Broschüre MK DSDI

Dokument: pdf (340.9 KB)
  • 4 seiten
Veröffentlicht am 2019-02-09 10:55:57

1 MÜNDLICHE KOMMUNIKATION Kurzvorträge halten Struktur 1. Thema erwähnen 2. Begriff klären 3. Präsentationsschritte/Struktur der Präsentation vorstellen 4. Mögliche Teile im Hauptteil: a. Gründe der Auswahl b. Wichtigkeit des Themas generell oder für eine bestimmte Menschengruppe c. Aspekte, die mit dem Thema verbunden sind, z. B. Vor- und Nachteile d. aktuelle Beispiele (dabei: Grafiken und Statistiken) e. Folgen f. mögliche Lösungen g. eigene Stellungnahme (mit Begründung) 2 Redemittel 1. Thema erwähnen: Mein Thema ist..., Das Thema, das ich ausgewählt/ausgesucht habe, lautet..., 2. Begriff klären: Thema bedeutet..., Unter Thema versteht man..., Damit (mit Thema) wird/werden a, b, c gemeint..., Zu Thema gehören..., Thema bedeutet nicht ..., sondern... 3. Präsentationsschritte/Struktur der Präsentation vorstellen: In meiner Präsentation zeige ich zuerst..., Dann..., Als Nächstes..., Danach ..., Zum Schluss..., Als Letztes..., Um den Vortrag zu beenden... 4. Mögliche Teile im Hauptteil: a. Gründe der Auswahl: Ich habe das Thema ausgewählt/ausgesucht, weil..., Der Hauptgrund, warum ich mich für dieses Thema entschieden habe, ist..., Meine Entscheidung für das Thema betrifft (liegt daran, dass...)... b. Wichtigkeit des Themas generell oder für eine bestimmte Menschengruppe: Das Thema ist sehr wichtig, weil..., Die Wichtigkeit des Themas umfasst/liegt daran, dass... c. Aspekte, die mit dem Thema verbunden sind, z. B. Vor- und Nachteile: Ein erster Aspekt zum Thema ist..., Ein weiterer Aspekt..., Ein zentraler Punkt dieser Diskussion ist..., Bei einer solchen Diskussion muss man a, b und c beachten/besprechen..., Positiv/negativ ist..., Dafür/dagegen spricht, dass..., Ein weiteres Argument dafür/dagegen ist, dass..., Der Grund dafür/dagegen ist einfach: … (Grund nennen!), Man sollte auch nicht vergessen, dass…, Man darf auch nicht vergessen, dass…, Das wichtigste Argument für/gegen ist…., Einerseits kann man sagen, dass… Andererseits …, Einerseits lässt sich feststellen, dass…. Andererseits … d. aktuelle Beispiele: Ein Beispiel hierfür ist, dass…, Als Beispiel kann man ... nennen/hervorbringen..., Ein weiteres Beispiel ist..., Die Grafik zeigt uns, dass..., Die Grafik gibt Auskunft über..., Das Schaubild informiert über..., In dieser Abbildung sehen wir, dass..., Ein wichtiges Ergebnis der Umfrage ist, dass..., Interessant an dieser Abbildung ist, dass..., zirka..., 3 etwa..., über..., ungefähr..., weniger; mehr als..., ein Drittel der Befragten..., ein Viertel der Männer/Frauen/Jugendlichen..., fast alle, knapp die Hälfte... e. Folgen: Die Konsequenzen hierzu sind deutlich/klar..., Das Problem/die Maßnahme verursacht, dass..., Als mögliche Folgen von Thema kann man a, b und c erwähnen/nennen. f. mögliche Lösungen: Eine Lösung hierzu ist..., Das Problem kann mit... gelöst werden. A, b und c können das Problem lösen. Um das Problem zu lösen, müssen wir..., Um diese Situation zu ändern, muss die Gesellschaft... g. eigene Stellungnahme: Ich persönlich denke, dass..., Jetzt möchte ich meine eigene Position zu dem Thema vertreten. Wenn ich persönlich Stellung dazu nehmen muss, vertrete ich..., Ich bin der Meinung/Ansicht, dass...,... denn..., weil..., Da (Grund nennen)..., bleibe ich bei dieser Position. Allgemeine Gliederungshilfen a) Hervorhebungen: vor allem; überwiegend; hauptsächlich; in erster Linie; besonders; insbesondere; speziell; meist(ens) b) Einwände / Gegenüberstellung: einerseits – andererseits; auf der einen – auf der anderen Seite; zwar - aber; sicher; natürlich – aber; dennoch; doch; allerdings; umgekehrt; dagegen; im Gegensatz dazu; weder – noch; entweder – oder; je - desto c) Reihung / Ergänzungen: auch; außerdem; darüber hinaus; zusätzlich; sowie; weiterhin; ferner; hinzu (dazu) kommt; zusätzlich; ergänzend; nicht nur – sondern auch; nicht allein d) Erläuterung: also; das heißt; so; dies (das) bedeutet, dass...; beispielsweise; zum Beispiel 4 e) Wiederholungen: wie schon gesagt; wie weiter oben; wie bereits erwähnt / dargestellt / ausgeführt / angeführt / genannt f) Schlussfolgerungen: also; demnach; folglich; somit; daher; deswegen; deshalb; so dass Reaktion Ich finde/glaube auch, dass.. Da kann ich nur zustimmen. Ich sehe das auch so. Das ist auch meine Meinung/Ansicht. Also, da bin ich anderer Meinung/Ansicht. Also, das finde/glaube ich nicht. Ich weiß nicht. Das kann man auch anders sagen. Das sehe ich ganz anders. Ich finde/glaube nicht, dass... Missverständnisse/ Unklarheiten Entschuldigung, können Sie (kannst du) die Frage noch einmal wiederholen? Ich habe Sie/ dich nicht ganz verstanden. Zu dieser Frage kann ich Ihnen/dir sagen, dass... Sie meinen, also... Du meist also... Das Wort .../ Der Begriff... in Ihrer/deiner Frage verstehe ich nicht. Könnten Sie/ Könntest du den letzten Teil Ihrer/deiner Frage wiederholen? Sie fragen, ob.../ Du fragst, ob... Wie, bitte?

mehr anzeigen
Stichworte:
  • DSDI

Kommentare zu: Broschüre MK DSDI • 1

anonym